PAPA ROACH - Berlin/UFO im Velodrom 16.09.2017

Das ausverkaufte Konzert am Samstagabend wurde lautstark von den Fans erwartet.

Mit wenigen Minuten Verspätung fiel dann der Vorhang, Papa Roach betraten die Bühne und legten sofort los. Der Saal fing spätestens beim zweiten Song "Getting away with murder" an zu kochen, Fans übten sich im Crowdsurfing, hüpften und tanzten zum treibenden Beat.

Insgesamt wurde ein abgestimmtes Set aus neuen Songs des letzten Albums "Crooked Teeth" und den erfolgreichen Singles gespielt.

Höhepunkte waren eine Cover-Version des Blur-Krachers "Song 2" und eine Hommage an den erst kürzlich verstorbenen Chester Bennington mit einem Coversong von Linkin Park.

Anfangs noch reserviert, aber energiegeladen vollzog Jacoby Shaddix seinen Job als Frontmann und Sänger, zeigte er später immer mehr Emotionen. Er war sichtlich begeistert vom Feedback des Publikums, kommunizierte immer wieder, forderte die Fans zum Mitsingen auf und stand grinsend und lachend auf der Bühne. Es schien, als wäre er angenehm überrascht, wie wohlwollend die Band von den Fans gefeiert wurde.

Nach einer (sicher geplanten Zugabe) mit "Last Resort", wo nochmals Papa Roach lautstark bejubelt wurde, verabschiedeten sich die Musiker und verbeugten sich vor dem Publikum.

Es war ein stimmiges Konzert, was man jederzeit wieder besuchen würde.

IMG_0339
IMG_0248
IMG_0135
IMG_0128
IMG_0340
SH102366