30 Seconds To Mars - Telekom Street Gig in Berlin/Postbahnhof am 02.09.2017

Die US-Kultband Thirty Seconds To Mars trat am 02. September 2017 live im Berliner Postbahnhof im Rahmen der Telekom Street Gigs / MagentaMusik 360 auf.

 

Die Tickets waren nicht käuflich zu erwerben, sie wurden verlost. Allerdings konnte man weltweit das Geschehen via Internet-Livestream miterleben.

 

Vier Jahre sind vergangen nach der letzten Veröffentlichung des Albums "Love Lust Faith + Dreams".

Nun erschien die brandneue Single "Walk On Water", die sehr melodiös poppig daher kommt. Mit dem Versprechen, bald ein

neues Album zu veröffentlichen, standen TSTM pünktlich um 21 Uhr auf der Bühne, die im Hintergrund das Band-Logo zierte und in pinkfarbenem Licht gehüllt war.

Mit den ersten Klängen von "Up In The Air" betrat Jared Leto in bunten Hippie-Klamotten die Bühne, fing sofort das Publikum ein.

Es folgte "Conquistador", und buntes Konfetti regnete von der Decke.

Die Setlist vereinte viele Hits aus dem gesamten Schaffen der Band, ihre neue Single und einen Part mit akustischer Begleitung, wo die Fans ihre Wünsche äußern konnten. So gab es eine Kurz-Version von "From Yesterday", "Night Of The Hunter" und "Alibi". Ein Highlight war mit Sicherheit auch der Titel "City Of Angels", zu dem Jared um das Dimmen des Lichtes bat und die Fans aufforderte, ihre Handy zum Leuchten zu bringen. Bei "Do Or Die" schwenkte er sogar die deutsche Fahne. Mehrmals betonte er, wie toll Berlin doch sei und dass er gern dort verweile.

Mit "Closer To The Edge" endete der fantastische Abend mit einer spielfreudigen Band und einem sympathischen Jared Leto.

Von Anfang an fiel auf, dass Jared Qualitäten eines Alleinunterhalters besitzt, seine Bandkollegen blieben stets im Hintergrund. Er verstand es immer wieder, die Fans mit lockeren Sprüchen und seinem Humor zu unterhalten und animierte immer wieder zu Gesangseinlagen und zum frenetischen Mitgrölen.

Viele kleine Szenen bleiben damit unvergeßlich.

Eindrücke des Gigs in Bildern